26.10.20
Die Arbeitswelt von morgen denken

Die Arbeitswelt von morgen denken

Virtuelle Werk­statt­gespräche mit Generation Purpose – Out of the box, auf die virtuelle Werkbank: Was kommt dabei raus, wenn Historiker*innen in einem experimentellen Online-Format mit Expert*innen anderer Disziplinen und dem Publikum über Werkzeuge für eine bessere Arbeitswelt diskutieren?

Die Pandemie hat ein Fenster aufgerissen: Was sehen wir? Was möchten wir? Wie kommen wir ins Tun? Welche Tools können wir entwickeln? – Diesen und weiteren Fragen sind Nadja Schnetzler und Laurent Burst von Generation Purpose nachgegangen. Via Zoom im virtuellen Raum, im Gespräch und auf dem Miro Board, mit Historiker*innen sowie weiteren Expert*innen und Interessierten.

Generation Purpose ist fest davon überzeugt, dass Zusammenarbeit und Interaktion zwischen Menschen wirklich sinnvoll sein kann, wenn Menschen ihren persönlichen Purpose kennen und gelernt haben, ihn aktiv als Kompass und Kommunikationsmittel in ihrem Leben zu nutzen. Deshalb bauen sie eine Gemeinschaft von Menschen auf, die ihren persönlichen Zweck definiert haben, ihn aktiv nutzen und anderen helfen, ihren Purpose zu finden und zu verfolgen.

Runde 1: ARBEIT – HABEN WIR DAS VERDIENT?
Geladene Gäste: Van Bo Le-Mentzel, Architekt, Erfinder «Tiny Houses», Autor, Filmemacher / Adrian Knoepfli, Wirtschaftshistoriker, Autor

Jetzt anschauen

Runde 2: IN DER KRISE: TÄTIG & SEIN
Geladene Gäste: Nina Kunz, Historikerin, Kolumnistin («Das Magazin») / Erika Hebeisen, Historikerin, Kuratorin (Landesmuseum Zürich)

Jetzt anschauen

Runde 3: VERTRAUEN IST DIE BESSERE TECHNOLOGIE
Geladene Gäste: Geladene Gäste: Danica Zeier (Founder & CEO artsnext gmbh und stv. Studienleiterin Strategic Design an der Zürcher Hochschule der Künste) /
Jakub Samochowiec (Senior Researcher und Speaker am Gottlieb Duttweiler Institut)

Jetzt anschauen

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen