Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

EINS, ZWEI, DREI, 4.0 – EINE HISTORISCHE AUSLEGEORDNUNG IM KONTEXT DER INDUSTRIELLEN REVOLUTIONEN

September 20 / 14:00 - 17:00

WILLKOMMEN IN DER WENDEZEIT,
IRGENDWO AM ANFANG EINER NEUEN ÄRA 

Mensch, dieses «Jetzt» ist revolutionär! «Arbeit 4.0» ist ein Schlagwort der Stunde – die vierte industrielle Revolution gewinnt an Fahrt. Bahnbrechende Innovationen prägen unser Schaffen, unser Sein. Damit sind Chancen und Gefahren, Hoffnungen und Ängste verbunden: Nehmen uns Roboter die Arbeit weg? Verschmelzen Arbeit und Freizeit? Ist Fühlen das neue Führen? … Gerade weil wir rasant vorwärts preschen, lohnt sich ein Blick in den Rückspiegel – um Erkenntnisse über das «Jetzt» zu gewinnen und uns fit zu machen für die dringende Diskussion darüber, wie wir künftig arbeiten wollen, wie leben.

Mit Eins, zwei, drei, 4.0 präsentiert das museum schaffen eine historische Auslegeordnung im Zuge der industriellen Revolutionen. Welche Umbrüche haben die Generationen vor uns erlebt, in der ehemaligen Arbeiterstadt Winterthur und darüber hinaus? Was haben sie erlitten, ausprobiert, erkämpft und gestaltet? – Das Ausstellungsteam hat sich auf eine Spurensuche gemacht, ist Thesen und Themen nachgegangen, hat in Archiven, in Büchern, im Web gegraben und tischt auf: ein anregendes, reichhaltiges Sammelsurium an ausgewählten Geschichten, Bildern, Audios, Videos und Objekten.

DATEN

Reguläre Öffnungszeiten
SO, 07. Juni / 14.00 – 17.00
SO, 05. Juli / 14.00 – 17.00
SO, 06. September / 14.00 – 17.00
SO, 20. September / 14.00 – 17.00

Das museum schaffen gastiert noch bis September 2020 in der Halle Draisine in Winterthurs Lokstadt. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für den Bezug unseres ersten, festen Standortes am Lagerplatz. Aufgrund dieser Arbeiten und der aussergewöhnlichen Corona-Lage haben wir entschieden, unsere Hallentüren offiziell nur an einzelnen Tagen zu öffnen. Ausserhalb unserer Öffnungszeiten können Workshops oder Fremdveranstaltungen bei uns stattfinden sowie private Führungen gebucht werden.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

SO, 7. Juni, mit Verena Rothenbühler / 15.00 – 16.00
SO, 5. Juli, mit Heinz Looser / 15.00 – 16.00
SO, 6. September. mit Verena Rothenbühler / 15.00 – 16.00
SO, 20. September, mit Heinz Looser und Verena Rothenbühler / 15.00 – 16.00

Treffpunkt: bei der Museumskasse. Die öffentliche Führung ist im Museumseintritt inbegriffen.

 

Private Führungen und Führungen für Schulklassen auf Anfrage/Buchung:

Sekretariat museum schaffen
Barbara Moll
Mail / Tel. 052 550 51 28

EINTRITT

CHF 8 / CHF 5*

* Vergünstigter Ausstellungseintritt für: Studierende, Berufslernende mit Legi / AHV-Rentner*innen, IV-Bezüger*innen, Kulturlegi, Gruppen ab 8 Personen.

Kostenloser Ausstellungseintritt für: Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre, Schulen und Erwachsenenbildung, Winterthurer und Schweizer
Museumspass, VMS- und ICOM-Mitglieder, Mitglieder des Historischen Vereins Winterthur (HVW), Raiffeisen-Mitglieder.

ANREISE

Die Ausstellung ist in der Lokstadt (Halle Draisine) im Herzen von Winterthur und nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt (Eingang: Zürcherstrasse 41, via Markthalle 41) Mehr …

Details

Datum:
September 20
Zeit:
14:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,

Veranstaltungsort

Lokstadt Halle Draisine
Zürcherstrasse 39/41
Winterthur,8400Schweiz

Veranstalter

museum schaffen
Telefon:
0041 (0)52 550 51 29
E-Mail:
mail@museumschaffen.ch
Website:
www.museumschaffen.ch