Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

REFERAT: VIDEO GAMES, VR AND AR: A RENAISSANCE ART FORM

August 29 / 19:00 - 20:00

Chris Solarski’s talk explores the overlap between traditional craft and video games, virtual reality (VR) and augmented reality (AR) through shape language and composition. Whether you’re a developer of video games, virtual reality, augmented reality or cross reality, a filmmaker, game user researcher, a gamification and transmedia expert, game theorist, psychologist, or simply interested in experiencing resonant and meaningful interactive stories, you’ll find the presentation will awaken a new appreciation for art and craft, and provide attendees with creative tools that can be actioned immediately to influence the user experience.

Chris’ career started at Sony Computer Entertainment’s London Studio as a character and environment artist before making a career-defining detour into figurative oil painting. The unusual mix of game art and classical art knowledge eventually resulted in Chris producing a disruptive design framework for video games and transmedia (VR, AR, XR, etc.) based on shape language and composition, two books and ongoing speaking opportunities at international venues including the Smithsonian Museum’s landmark The Art of Video Games exhibition, Disney Research, SXSW, Google and FMX.

Vorgängig (ab 14.00): Ausstellung/Café/Bar
Start Referat: 19.00

Eintritt Ausstellung: CHF 8 / CHF 5*
Eintritt Referat: CHF 15 / CHF 12*

* Vergünstigter Event-Eintritt für: Studierende, Berufslernende mit Legi / AHV-Rentner*innen, IV-Bezüger*innen, Kulturlegi, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre.

Eintrittskarten können vor Ort an der Museumskasse erworben werden.

DU WILLST WISSEN, WAS SONST NOCH LÄUFT?
HIER GIBT’S DAS PROGRAMM ZUM DOWNLOADEN:

Von Mai bis Anfang Oktober 2019 gastiert das museum schaffen in der Lokstadt im Herzen von Winterthur. Als Schauplatz dient die Halle Draisine, eine ehemalige Montagehalle der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik. Im Rahmen von Eins, zwei, drei, 4.0 stehen eine anregende Ausstellung, abwechslungsreiche Veranstaltungen sowie ein Work Lab mit innovativen Workshops auf dem Programm.

Das moderne Historische Museum wird vom Historischen Verein Winterthur (HVW) getragen. Es stellt den Menschen als Schaffenden ins Zentrum und freut sich über Begleiter*innen, Besucher*innen und Macher*innen: Denn neben dem, was das Betriebsteam und seine Verbündeten selber auf die Beine stellt, bietet es auch Dritten Raum und Platz, um zu arbeiten und/oder zu veranstalten, zu feiern.

Details

Datum:
August 29
Zeit:
19:00 - 20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

Lokstadt Halle Draisine
Zürcherstrasse 41
Winterthur,8400Schweiz