Lade Termine

« Alle Termine

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ZUKUNFTSLABOR: DIE ARBEIT VON MORGEN

Mai 25 / 13:00 - 17:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 1:00pm Uhr am 29. June 2019

Was wird das Credo in unserer zukünftigen Arbeitswelt sein? Zeiten der Veränderungen bieten stets ein grosses gestalterisches Potenzial: Indem wir uns mit unserer Zukunft und mit aktuellen Trends auseinandersetzen, haben wir die Möglichkeit, die Arbeit von morgen aktiv mitzugestalten. Vor dem historischen Hintergrund der industriellen Revolutionen beleuchten wir an diesem Nachmittag die Entwicklungstendenzen von Arbeit und entwerfen mögliche Zukunftsszenarien. Ob Unbehagen oder Euphorie – lass uns jede Art von Energie nutzen, um gemeinsam die bevorstehenden Veränderungen mitzugestalten.

Leitung

Fabio Schmieder, Designer und Design Thinker
Heinz Looser, Historiker (Eins, zwei, drei, 4.0)

Fabio Schmieder verfügt über einen Hintergrund in Design und Grafik. Nachdem er mehrere Jahre in einem Londoner Studio als Designer für internationale Kunden gearbeitet hatte, machte er sich in der Schweiz selbstständig. Während einem einjährigen Studium am Hasso-Plattner-Institut in Berlin bildete er sich zum Experten in der Innovationsmethode Design Thinking weiter. Seitdem schult er die Methode selbst, berät Firmen in Human-Centered Design und User Experience und begleitet sie bei Innovationsprojekten.

Heinz Looser hat Allgemeine Geschichte, Soziologie, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte studiert und war 29 Jahre lang bei Schweizer Radio DRS und SRF engagiert, u.a. als Leiter von Archiv- und Dokumentationsbereichen. Nebenberuflich war er publizistisch tätig. Heinz Looser absolvierte berufbegleitende Führungsschulungen sowie Kurse in Projektleitung und Wissensmanagement. Bei Eins, zwei, drei, 4.0 hat er als Historiker und als Mitglied des Ausstellungsteam eine Auslegeordnung zur Arbeit (im Kontext der industriellen Revolutionen) miterarbeitet.

Die Termine im Überblick
Erste Durchführung: SA, 25. Mai 2019 (13.00 – 17.00)
Zweite Durchführung: SA, 29. Juni 2019 (13.00 – 17.00)

Kosten
CHF 190 / Person

Durchführungsort
Work Lab, museum schaffen
Anreise

Anmeldung
workshop@museumschaffen.ch
(bis eine Woche vor Durchführungstermin)

DU WILLST WISSEN, WAS SONST NOCH LÄUFT?
HIER GIBT’S DAS PROGRAMM ZUM DOWNLOADEN:

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Von Mai bis Anfang Oktober 2019 gastiert das museum schaffen in der Lokstadt im Herzen von Winterthur. Als Schauplatz dient die Halle Draisine, eine ehemalige Montagehalle der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik. Im Rahmen von Eins, zwei, drei, 4.0 stehen eine anregende Ausstellung, abwechslungsreiche Veranstaltungen sowie ein Work Lab mit innovativen Workshops auf dem Programm.

Das moderne Historische Museum wird vom Historischen Verein Winterthur (HVW) getragen. Es stellt den Menschen als Schaffenden ins Zentrum und freut sich über Begleiter*innen, Besucher*innen und Macher*innen: Denn neben dem, was das Betriebsteam und seine Verbündeten selber auf die Beine stellt, bietet es auch Dritten Raum und Platz, um zu arbeiten und/oder zu veranstalten, zu feiern.

Details

Datum:
Mai 25
Zeit:
13:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstaltungsort

Lokstadt Halle Draisine
Zürcherstrasse 41
Winterthur,8400Schweiz

Veranstalter

museum schaffen
Telefon:
0041 (0)52 550 51 29
E-Mail:
mail@museumschaffen.ch
Website:
www.museumschaffen.ch